Kinder an die Macht! Demokratie lernen in der Kinderstadt

Die Kinderspielstadt „unsere stadt – nasze miasto“ ist eine Stadt nur für Kinder. Sie ist ein pädagogisch betreutes Großspielprojekt zur Partizipation von Kindern und entstand nach dem Vorbild der bereits etablierten Kinderstadtprojekte wie Mini-München oder  Heidel-york. Aufgrund der besonderen Lage von Görlitz und Zgorzelec findet sie hier als binationales Projekt statt.
Die Spielstadt bildet die Welt der Erwachsenen ab: Den Kindern im Alter von 7 bis 14 Jahren wird es so ermöglicht, die alltäglichen Lebensprozesse der Erwachsenen spielerisch zu erfahren sowie politische und wirtschaftliche Zusammenhänge kennenzulernen. Sie probieren verschiedene Berufe aus, verdienen ihr eigenes Kinderstadtgeld, welches sie vor Ort direkt wie-der ausgeben können, z. B. für Souvenirs aus der Kinderstadt oder selbst gemachte Säfte. Sie treffen sich zu gemeinsamen Versammlungen, in denen sie sich über den Alltag in der Kinderstadt austauschen und Regeln für das gemeinsame Leben beschließen. Und sie wählen ihren Bürgermeister. Erwachsene sind verboten: sie dürfen die Kinderstadt nur in Begleitung von den Kinderstadtführer/-innen betreten.
Die Kinderstadt wird in den Sommerferien durchgeführt und ist ein Gemeinschaftsprojekt, welches vom Missionswerk Cateedrale e. V., dem esta e. V., der Stiftung „unsere stadt – nasze miasto“ und der Stadtverwaltung Zgorzelec unter der Trägerschaft des Meetingpoint Music Messiaen e. V. organisiert wird.

2018 Kinderstadt – OB Deinege und BM Gronicz im Interview

2018 Kinderstadt Kinozelt

2018 Kinderstadt

2008 Kinderstadt

zurück zur Übersicht nächste Story